• Internationalisierung
    an unserem Schulzentrum
    Alois Senefelder

    • Leonardoprojekt1.gif
    • Internationalisierung ist eine Strategie unserer Schul-
      entwicklung. Daher baut das BSZ Alois Senefelder
      die Kontakte zu Schulen und sowie die Austausch-
      Projekte mit anderen Ländern weiter aus. [ Details ]


Aktuelles und Termine

Titelblatt Flyer Fotomeisterschule
  • NEU Meisterschule für Fotografie NEU

    • Über zwei Jahre haben die Vorbereitungen für die Genehmigung einer Meisterschule für Fotografie am BSZ Alois Senefelder gedauert, aber am 29. Januar 2014 war es dann endlich soweit und der Stadtrat der Landeshauptstadt München genehmigte die Meisterschule für Fotografie.

      Unser Konzept lautet: Fotografenmeister – fit für Europa.

      Sechs nationale und internationale Fotografenkünstler halten Workshops zu den prüfungsrelevanten Themen der praktischen Meisterprüfung. Zum Teil werden diese Workshops in der jeweiligen Landessprache des Künstlers gehalten. Um die entstehenden Sprachbarrieren zu überwinden, haben wir dafür junge Dolmetscher vor Ort. Zusätzlich werden externe Dozenten, Studiobesitzer und freischaffende Fotografen den fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht bereichern und beleben.

      Die Prüfungsthemen und Prüfungsfragen werden mit den Fotografenmeisterschulen in Deutschland abgestimmt und ausgewählt. Ziel ist es, ein einheitliches Qualitätsniveau deutschlandweit zu schaffen.

      Unsere Meisterschule für Fotografie ist mit der Meisterschule für Buchbindetechnik Handwerk gekoppelt. Das heißt, dass Teil III und IV gemeinsam unterrichtet werden und sich Buchbinder und Fotografen für den fachlichen Teil I und II, trennen.

      Die neue Bezeichnung für diese Schule lautet:

      Städt. Fachschule für Buchbindetechnik und Fotografie (Meisterschule) München

      Der Meisterkurs beginnt im September 2014 und endet im Juli 2015 mit der Meisterprüfung, vorausgesetzt es melden sich genügend Interessenten dafür an.

      Für Interessenten aus dem süddeutschen Raum, Österreich und der Schweiz können auch Unterkünfte in Schülerwohnheimen angeboten werden.

      Weitere Informationen zu unserem Meisterkurs entnehmen Sie bitte dem „Informations-Flyer“.

      Bei Fragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:


      Georg Hanke

      Stellv. Schulleiter

      e-mail: georg.hanke(at)muenchen.de

      Tel.: 089/ 233-357 21

  • Internationaler
    Fotowettbewerb 2013/2014

    • Bridges through Europe - People working together,
      lautet der Titel des diesjährigen Fotowettbewerbs.

      Zur Teilnahme eingeladen sind Partnerschulen aus Estland, Finnland, Island, Ungarn und Slowenien.
      Von einer jeweiligen und unabhängigen Länderjury werden Auswahlen getroffen, und deren Ergebnisse zunächst in Budapest und dann in Lubljana gezeigt.
      Drei Preise sind wieder vorgesehen.

      23. Januar 2014

      Der Schulleiter Herr Schertler begrüßt die unabhängige Jury.

      Frau Christa Sturm (freiberufliche Fotokünstlerin, www.sturmwert.de) und Herr Bonifatius Ametsbichler
      (Fotograf, www.newhousestudio.de) haben die schwierige Aufgabe, aus der Vielzahl der eingesandten Arbeiten die
      15 Besten auszuwählen.

      Diese TOP 15 aus München werden nach Budapest geschickt. Das gleiche machen unsere Partnerschulen in Slowenien, Finnland, Estland und Island.


Herr Schertler, Frau Sturm, Herr Ametsbichler
Plakat zum Fotowettbewerb
  • Religionsprojekt gestaltet Plakate für eine Obdachloseninitiative in München

    • Die Mediengestalterinnen Miriam Gabler und Alika Palmirotta überreichten zusammen mit ihrem Religionslehrer, Dr. Michael Brinkschröder, 5 Plakate an die Mitarbeiter des Haneberg-Hauses der Benediktiner in der Karlsstraße.

      Die fünf Schülerinnen der M2d hatten im Religionsunterricht die Aufgabe, Plakate für ein soziales Projekt zu gestalten. Sie sollten auf diese Weise entdecken, dass ihre praktischen Fähigkeiten auch über den Beruf hinaus für gemeinnützige Zwecke sinnvoll einsetzen können. Nach kurzer Diskussion verständigte sich die Gruppe darauf auf, ein Obdachlosenprojekt in München zu unterstützen. Bei ihrem ersten Besuch der Obdachlosenhilfe der Benediktiner in München konkretisierte sich der Auftrag, den sie von Frater Emmanuel Rotter, dem Leiter der Einrichtung erhielten: Sie sollten den Essensraum mit Plakaten gestalten, die die Besucher/-innen mit kurzen Botschaften in vielen Sprachen dazu auffordern, sich gegenseitig zu unterstützen. Frater Emmanuel bedankte sich bei den Überbringerinnen für den praktischen Beitrag zur Verschönerung des Essensraums mit einem „Vergelt’s Gott“.



Überreichung der Plakate
  • Leonardo-da-Vinci-
    Mobilitätsprojekt
    unter Zertifikat

    • Auch das vergangene Schülerprojekt 2012 wurde wieder als »Good-Practice«-Projekt anerkannt, in ihrem Schreiben vermerkt die NA-BiBB/Bonn u.a.:
      "Das Projekt wurde insgesamt in ausgezeichneter Qualität durchgeführt. Das projektdurchführende Team der Berufsschule wirkt gut aufgestellt und arbeitet gehaltvoll und effektiv. Für die Schülerinnen und Schüler haben die Mobilitätsprojekte einen nachhaltigen Mehrwert. Auch wenn mangelnde Sprachkenntnisse in Ländern wie Slowenien und Finnland das Arbeiten in einigen Fällen erschwerte ist der Zugewinn im Bereich der fachlichen und persönlichen Kompetenzen sehr hoch. Die Past Perfomance kann die bei der Vergabe zukünftiger Fördermittell eine Rolle spielen. In Anerkennung für Ihr Engagement und die gute Qualität Ihres Projektes übersenden wir Ihnen eine Auszeichnung als "Good-Practice"-Projekt."
  • Eröffnung des Mess- und Prüfraums

    • Unter der Koordination von Michael Kafka wurde am 18. Juli 2013 von Schulleiter Karl-Heinz Schmid der Mess- und Prüfraum feierlich eröffnet. Anwesend war die gesamte Schulleitung und die Lehrkräfte der Abteilung Druck, die bei der Erstellung dieses Raums mitgearbeitet haben.

      Mit dem neuen Mess- und Prüfraum werden zukünftig die Berufe Medientechnologe Druck, Mediengestalter sowie Druck- und Medientechniker an vielfältige Prüfmethoden herangeführt. Dabei liegen die Schwerpunkte sowohl im Bereich der Papierprüfung als auch der Farbprüfung /-messung.

      Das Konzept dieses Raumes sieht ein eigenverantwortliches Lernen an verschiedenen Mess- und Prüfstationen vor. Unter anderem werden Volumen, Glanz, Scheuerfestigkeit und Rupffestigkeit getestet. Zur Zeit sind 10 Stationen aktiv zu nutzen. In der Endausbaustufe werden bis zu 15 Stationen in diesem Raum zur Verfügung stehen.

      In dieser Form ist das Konzept einzigartig in ganz Bayern.


  • Leonardo-da-Vinci-
    Mobilität 2012/2013
    "Media Professionals"

    • Das Thema "Media Professionals" bildete das gemeinsame Thema für ein Buch mit Fotos und Interviews, welches interaktiv hier erkundet werden kann.

Media Professionals interaktives Buch
  • Medientechnik trifft auf Religion

    • Das BSZ Alois Senefelder präsentiert die „Karte des Glaubens“ in den Münchner Kammerspielen

      Beim Stadtprojekt Urban Prayers von den Münchner Kammerspielen stellte das Berufliche Schulzentrum Alois Senefelder in München das Ergebnis seines Religionsprojekts vor. Im Zuge des Projekts besuchten und dokumentierten Schülerinnen und Schüler Einrichtungen der Religionen und neuen Spiritualitäten in Münchner Stadtbezirken. Um diese Informationen Interessierten zugänglich zu machen, wurden diese Daten in ein an der Schule neu entwickeltes Geoinformationssystem eingepflegt und gestalterisch aufbereitet. Diese Karte bietet eine innovative Möglichkeit, um Informationen zu visualisieren.

      Bei der Abschlussveranstaltung Urban Prayers Convention am 13. und 14. Juli 2013 in den Münchner Kammerspielen wurde diese interaktive Web-Karte des Glaubens an vier Computern vorgestellt. Dabei konnten die Besucher weitere Orte des Glaubens in der Karte ergänzen, was vom Publikum erst zögerlich aber dann mit viel Interesse angenommen wurde.

      Das BSZ Alois Senefelder ist aktiv an der Weiterentwicklung dieser neuen Medientechnologie beteiligt. Uns ist es ein Anliegen, die Schülerinnen und Schülern im Bereich Mediengestaltung und Medientechnik künftig verstärkt darin zu unterrichten, dass sie mit Geodaten umgehen können und sie im Hinblick auf ihre globale Verwendung für vielfältige Ausgabebereiche, unter anderem auch für mobile Endgeräte, aufbereiten können.

      Mit der Karte des Glaubens ist ein überzeugender Anfang gelungen. Eine Bestätigung für die richtungsweisende Entscheidung der technischen Orientierung am BSZ Alois Senefelder.

  • Frau Prietzsch und Herr Brinkschröder
  • Web-Karte des Glaubens
  • Ausstellung der preisgekrönten Bilder des ersten internationalen Fotowettbewerbs des beruflichen Schulzentrums Alois Senefelder in München

    • Zuerst Budapest, dann Helsinki und jetzt im bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
      Die preisgekrönten Bilder finden großen Anklang in der Fachwelt. Am 22.01.2013 wurde im Ministerium die Ausstellung feierlich eröffnet. Die besondere Qualität der Schülerarbeiten stellte Herr Mdgt. German Denneborg in den Mittelpunkt seiner Eröffnungsrede.
      Besonders stolz waren alle Beteiligten über die herausragenden Ergebnisse. Wieder einmal ein Beweis über die gute Ausbildung im dualen System.
  • Herr Hanke präsentiert die Ausstellung
  • Herr Hanke präsentiert die Ausstellung
  • Festveranstaltung
    50 Jahre Élysée-Vertrag
    Aula, 10 Uhr

    • Am 22. Januar 2013 jährt sich zum 50. Mal die Schließung des Élysée-Vertrages.
      Dieser Friedensvertrag setzte Meilensteine in der Aussöhnung zwischen Deutschland und Frankreich
      und war wegweisend für den europäischen Friedensprozess. Das BSZ begeht diesen Tag am 22. Januar 2013 um 10 Uhr mit einer Festveranstaltung, an der das Ministerium,
      die Regierung von Oberbayern, der Stadtrat, das Fremdspracheninstitut der LH München und Lehrkräfte
      und Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
      Ergebnisse der Partnerschaften des BSZ mit französischen Schulen und der Fremdsprachenschule in München werden in feierlichem Rahmen präsentiert. Dies ist unser Beitrag an der freundschaftlichen Verbindung der Länder zu arbeiten.
      Um die Ergebnisse nachhaltig festzuhalten, entwickelte die Mediengestalterklasse M3a, Nonprint, den interaktiven.
      [ Orte deutsch-französischer Begegnungen in München ]
  • Leonardo-da-Vinci-
    Mobilitätsprojekt
    unter Zertifikat

    • Das vergangene Schülerprojekt 2011 wurde von NA-BiBB/Bonn in Anerkennung für Engagement und gute Qualität als »Good-Practice«-Projekt ausgezeichnet.

      Die Europäische Kommission in Brüssel hat als Referenz
      das Testimonial-Video zu den Finnland-Austauschen
      auf ihrer Webseite verlinkt. [ Video ]

  • Leonardo-da-Vinci-
    Mobilitätsprojekt
    Lehrer

    • Das vergangene Lehrerprojekt 2011–2012 wurde von der nationalen Agentur »Bildung für Europa« beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA-BiBB/Bonn) als Referenz-Projekt veröffentlicht. Unter dem Titel »Die Kunst des Buchbindens« wird der Aufenthalt unserer Kollegin Annette Lenk in den Niederlanden beschrieben. [ mehr

  • Internationaler
    Kodak Fotokalender-
    preis 2012

    • Prädikat »Silber« für die Schülerin Julia Schmidt.
      Sie gehört zu den zehn Besten beim Internationalen Kodak Fotokalenderpreis 2012. Ihre Arbeit »Waldbewohner« entstand zusammen mit Hermann Dörre.
      Julia Schmidt absolvierte ihre Ausbildung im Fotostudio Hermann Dörre und besuchte in dieser Zeit das BSZ. Im März 2011 war sie im Rahmen des Leonardo-da-Vinci Mobilitäts-Zertifikats in Nakkila (Finnland).
      [ Details ]

  •  

    • Kodak-Förderpreis

Nach oben